9. September 2017

Jahreszeiten

Was meinst Du, welches ist wohl die schönste Zeit im Ablauf des Jahres ?

Ist es der Frühling? Die Sonne schickt erste wärmende Strahlen in die schlafende Natur. Das frische Grün, die vielen bunten Farben der Blüten erzählen uns vom Wiedererwachen des Lebens, kündigen uns etwas Neues an. Wir Menschen spüren neue Kräfte in uns, die Lethargie der Erstarrung fällt einfach ab.

Vielleicht der Sommer? Mit seinen heißen Tagen, die für viele Menschen oft auch unerträglich sein können, mit den Regenperioden, die unsagbar wichtig sind für das Gedeihen der Pflanzen, in denen wir uns aber immer wieder nach der Sonne sehnen. Die wunderschönen milden Abende. Abende, an denen wir vielleicht noch spät gemütlich im Freien zusammensitzen, wenn wir die Möglichkeit haben.

Oder der Herbst? Die Zeit der schönen, süßen oder herzhaften Früchte, die Zeit der fallenden Blätter, der Blätter in allen Farben der Natur.Herbst, das ist die Zeit der Reife, der Erfüllung. Hier legt sich langsam die Natur zur Ruhe, um das Gleichgewicht von Werden und Sein herzustellen.

Bleibt noch der Winter? Er schließt den Kreislauf, beendet das Alte und bereitet das Neue vor, zaubert mit Schneeflocken und Eiskristallen.Alles ruht von den Aufregungen und Anstrengungen der vorherigen Zeitabschnitte.


Schön ist jede Jahreszeit für sich.
Aber erst gemeinsam mit den anderen ergeben sie einen Sinn!
Schön ist also jede Zeit, in der ich intensiv leben kann, in der ich die Zeit auch direkt empfinde und nicht nur vorbeirauschen lasse. Die Zeit, in der ich frei atme, mit allen Sinnen zuhöre und mit wachen Augen sehe.
Schön ist das ganze Jahr in seiner Vielfalt.
Nimm nur einen Bruchteil davon heraus, löse ihn aus dem Jahreskreis und du wirst spüren, dass dir etwas fehlen wird.

Welches ist die schönste Jahreszeit? Jeder wird darauf eine andere Antwort finden, schwärmen oder abwinken.
Ich jedenfalls möchte auch das Schmuddelwetter nicht missen mit der Vorfreude auf die folgenden schönen Zeiten. Ich brauche jede Jahreszeit, um Mensch zu sein.
Geburt und Leben, Tod und neu Entstehen; all das gehört zusammen und nichts von ihnen ist allein daseinsfähig!
Gott sei Dank!


 ©by Wildgooseman

1 Kommentar:

  1. Sehr schön geschrieben, Horst, für mich sind alle Jahreszeiten wichtig und haben ihre Schönheit. Das Kommen und Gehen, eröffnet auch immer wieder andere Welten und Sichtweisen. Der Frühling ist aber mein liebster Monat, denn ich bin im Mai geboren und liebe den Duft des Frühlings.
    Liebe Grüße zu Euch, Klärchen
    https://binablurei.blogspot.de/2017/09/ein-trauriger-tag.html

    AntwortenLöschen

[B]Ich danke Dir für Dein Statement![b/]