17.11.22

Gestern und heute

 





In jenen Tagen träumten wir 
die Sehnsucht zu den Sternen hinaus.
In jenen Stunden schickten wir die Träume
als Wünsche von Haus zu Haus.

Jene Tage der Sehnsucht, der Träume
sind so lang schon her.
Sie erscheinen heute, als wenn es erst 
gestern gewesen wär.

Früher, gestern, was ist Zeit 
im Reich der Träume
und verblasster Fantasien?

Diese Stunden längst
verflossener Gedanken
sind längst zu Hause bei dir.

2 Kommentare:

  1. Das ist was ich mag, lieber Horst. Mit wenigen Worten viel gesagt.
    Vieles im Leben wiederholt sich auf irgendeine Art, nur hoffentlich werden wieder genug Lehren gezogen, dass sich einiges nicht wiederholt. Wir sind doch bescheiden und können mit wenig umgehen,
    Träume sind der Anker an dem wir uns festhalten können!
    Liebe Grüsse zu Euch, blievt gesund un wacker, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke von uns - und Deiner Heimat! Wir wünschen alles Gute für Euch ...

      Löschen

[B]Ich danke Dir für Deine Nachricht![b/]

Dein Schmerz, mein Schmerz,

  Auf meinem Schreibtisch liegt ein Text, den ich im Netz fand. Ich trinke meinen Tee, hole tief Luft und denke daran, wie echte Liebe über ...