23.1.23

Wilhelm Gustloff und andere ...

 




 

Jeder kennt das Drama: Beim Untergang des Passagierdampfers Titanic 
am 14. April 1912 starben insgesamt 1.495 Menschen, nur 712 überlebten. Das Schiff war auf seiner Jungfernfahrt von Southampton nach New York, kollidierte mit einem Eisberg und sank im Nordatlantik. Es war ein grauenhaftes Unglück, verfilmt und hundertfach global kolportiert!

      Am 30.Januar 1945 wurde die »Wilhelm Gustloff« durch Torpedotreffer eines sowjetischen U-Boots versenkt, die Zahl der Opfer betrug 9.000 Flüchtlinge und verwundete Soldaten.

Einige Tage später, am 9.Februar 1945 wurde die »General v. Steuben« 

ebenfalls durch ein U-Boot versenkt, hier waren etwa 3500 Opfer zu beklagen
 Das dritte große Schiff, das in den Fluten der Ostsee - ebenfalls durch Torpedoangriffe - unterging, war am 16.April 1945 die »Goya«. Bei diesem Untergang waren es rd. 7000 Tote - im Wesentlichen verwundete Soldaten und Flüchtlinge - die dort ihr Grab in der Ostsee fanden!
Besonders perfide und skrupellos finde ich es, dass die russischen U-Boot-Kommandanten später als Helden gefeiert und verherrlicht wurden!
Welch eine Heldentat!

      Kaum eine Replik der späteren Jahre - bis auf einen schmalzigen deutschen Film - bezog sich auf diese 20.000 Toten, die dort unter anderen Tausenden ihr Leben ließen, während die Ertrunkenen der »Titanic« unablässig vor Augen geführt wurden! Alle Menschen sind eben gleich.
Manche allerdings ein wenig »gleicher«!


3 Kommentare:

  1. lieber Horst damit gibtst du de Lesern deines Beitrages einiges zu "schlucken..." > berechtigt umsomehr dass man sich Gedanken darüber machen könnte/sollte warum das so war und ist.
    ich kann darüber nur Vermutungen anstellen und/oder sssspekulieren was dafür der Grund ist.
    Vermutlich gibt der Untergang der folgenden Beispielsschiffe mal abgesehen davon > dass es sowohl Flüchtlinge und Soltaten waren die dort auf dem Meeresgrund ihr Leben ließen, gibt vielleicht die Besetzung der Schiffe kein wieder - verwertbares Filmmaterial und Stoff dazu her um es zumindest über die Dokumentaion hinaus als Unterhaltungsfilm zu zeigen?
    eine persönliche meinung darüber verkneife ich mir hier, weil sie vielleicht unter Umständen einen Sitstorm auslösen könnte...
    heutzutage muss/ sollte man vorsichtig sein um nicht bei den falschen Seiten anzuecken und in eine Schublade gesteckt zu werden, was mir > im übrigen nichts ausmachen würde, nur Stürme im Wasserglas möcht ich nicht unbedingt auslösen.
    sehr guter, sehr informativer beitrag den ich unbedingt zum lesen weiter empfehlen kann.
    ganz liebe Grüße...
    dem Mann, Dichter und Philosoph der ein Glück den Mund aufmachen kann...um zu verkünden was andere versäumten einen herzlichen Gruß angel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa - und wenn ich jemanden auf die Füße trete, dann aber kräftig und mit Nachdruck!
      Danke Dir, liebes Engelchen ...
      Horst

      Löschen
    2. " > gut sooooooooooooooooooo!!!>

      Löschen

[B]Ich danke Dir für Deine Nachricht![b/]

Mythen und Märchen

  Unser ganzes Dasein, unsere Welt seit Beginn der Geburt ist übersät von Mythen und Sagen, von unbeweisbaren Erzählungen und Märchen. Märch...