10.1.23

Wissen

 














“Der größte Feind des Wissens ist nicht

die Ignoranz, sondern die Illusion, wissend

zu sein.” 


 Stephen Hawking (1942-2018)

4 Kommentare:

  1. Wer kann schon von sich behaupten, wissend zu sein, lieber Horst. Selbst Sokrates war der Ansicht, dass wir nur meinen etwas zu wissen. Einstein ist sogar der Ansicht, dass Fantasie wichtiger, als Wissen ist und genau dieser Meinung bin ich auch. Am schlimmsten sind allerdings die Besserwisser!
    Liebe Grüße für dich, lieber Horst, von
    Laura - genieße den Tag und lass es dir gut gehen !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - ich las gerade eine Biografie über den Hawkins, interessanter Mensch, hätte ich gern kennengelernt!
      meint Horst

      Löschen
    2. Das war er, der Hawking, ein interessanter Mensch. Er meinte in einer ersten Prognose (es war glaube ich 2016) zu wissen, dass der Menschheit noch 1000 Jahre auf diesem Erdball bleiben. Wenig später korrigierte er seine Prognose nach unten auf nur noch 100 Jahre. Der gleichen Meinung ist übrigens auch Prof. Lesch. Das sind wahrlich keine guten Aussichten für die nachfolgenden Generationen.
      Aber wer weiß denn nun, ob sich solche „Wissen“-schaftler nicht auch mal irren können?
      Hab einen guten Tag und sei herzlich gegrüßt von
      Laura, die das Glück hat, derzeit jeden Morgen Wildgänse beobachten zu können, die, ob der milden Temperaturen, etwas verwirrt sind, was ihre Flugrichtung betrifft.

      Löschen
  2. Wahre Worte!
    Ich weiß, dass ich nichts weiß, sagte schon Sokrates.
    Wer behauptet er weiß alles, ist auf dem Irrweg!
    Liebe Grüsse schicke ich Euch, das weiß ich, Klärchen

    AntwortenLöschen

[B]Ich danke Dir für Deine Nachricht![b/]

Mythen und Märchen

  Unser ganzes Dasein, unsere Welt seit Beginn der Geburt ist übersät von Mythen und Sagen, von unbeweisbaren Erzählungen und Märchen. Märch...